Bauchübungen - Straffer Bauch für den Sommer

Jeder, der im Sommer einen Bikini tragen möchte, der wünscht sich einen flachen Bauch oder ein definiertes Sixpack. Egal, was von beiden sie möchten, ich zeige in diesem Blog die besten Bauchübungen auf, um dieses Ziel zu erreichen.

 

Hip Lift

Die erste Übung trainiert nicht nur die Bauchmuskeln, sondern ebenfalls das Gesäß und den unteren Rücken. Bei dieser Übung legen Sie sich auf dem Boden, winkeln die Knie an und legen die Arme parallel nehmen ihren Körper.

Dann drücken Sie ihr Gesäß nach oben und spannen ebenfalls ihre Bauchmuskeln an, damit Ihr Rücken bei der Übung gerade bleibt. Halten Sie die Spannung für einige Zeit an und setzte Ihr Gesäß kurz wieder ab, bis die Übung mehrmals hintereinander wiederholt wird.

Leg Lifts

Bei dieser Übung werden besonders die unteren Bauchmuskeln beansprucht. Legen Sie sich hierfür wie bei der vorherigen Übung auf dem Boden und lassen die Beine gestreckt. Die Arme werden wieder parallel zum Körper gelegt.

Nun heben Sie die Beine in gestreckter Form hoch. Es ist wichtig, dass die Beine nicht einen Winkel von mehr als 90° zum Boden erreichen, da der Bauch dadurch die Spannung verliert. Ebenfalls müssen Sie schauen, dass Sie kein Hohlkreuz haben und dadurch Rückenschmerzen bekommen.

Situps/ Crunches

Ebenfalls sind natürlich die klassischen Situps oder Crunches ein klasse Training für eine straffe Bauchmuskulatur. Hierbei legen Sie sich wieder auf dem Boden und winkeln ihre Beine an. Die Hände können Sie entweder am Kopf oder überkreuzt auf die Schultern legen.

Nun versuchen Sie ihren Körper nach oben Richtung Knie zu bewegen. Achten Sie darauf, dass Ihre Füße durchgehend Kontakt zum Boden haben und sie den Schwung nicht aus den Armen kommt. Um die Übungen schwieriger zu machen, ziehen Sie die Füße näher an ihr Gesäß, sodass Ihre Bauchmuskeln beim Hochgehen mehr beansprucht werden.

Natürlich kann man auch Crunches machen, die eine gleiche Ausführung wie die Situps haben, nur, dass man bei diesen beim Hochgehen nicht so weit nach vorne geht, sondern die Bauchmuskeln unter Dauer Anspannung lässt und der Bewegungsradius geringer ist.

Fahrrad Crunches

Eine erweiterte Variante der Crunches sind die sogenannten Fahrrad Crunches. Bei diesen geht man nicht nur mit dem Oberkörper nach oben, sondern zieht auch die Knie an. Die Übung läuft folgender Maßen ab:

Man legt sich auf den Boden und winkelt die Beine um 90° an. Nun geht zunächst den rechten Ellenbogen in die Richtung des linken Knies und dies bewegt man gleichzeitig zum Ellenbogen, sodass sich Knie und Ellenbogen berühren. Danach bringt man Oberkörper und Bein wieder in Startposition und macht das gleiche mit der jeweils anderen Seite. Dadurch spürt man enorm die seitlichen Bauchmuskeln.

 

Diese Übungen sind optimal für einen flachen Bauch und enorm wichtig, da die Muskeln gestärkt werden. Da die Bauchmuskeln entscheidend für unseren geraden Gang sind, können besonders Personen, die einen geraden Rücken haben möchten die Bauchmuskeln und gleichzeitig den Rücken trainieren, um eine perfekte Balance zu erhalten.

Die Personen, die einen straffen Bauch möchten müssen auch ihren Körperfettanteil beachten, da dieser eine wichtige Rolle spielt. Dieser muss gering sein, damit man die Bauchmuskeln sehen kann. Sport allein wird dafür nicht reichen, sondern auch eine ausgewogene, gesunde Ernährung muss gegeben sein, da diese einen Anteil von 70 Prozent oder mehr das Aussehen des Körpers ausmacht.


Weitere Blogbeiträge:

© Fett-schnell-weg.de